Sind die Deutschen gelangweilt von Raclette und Fondue? Der Partytrend aus China: Hot Pot ist auf dem Vormarsch.

Seien wir mal ehrlich, es ist doch fast jedes Jahr das Gleiche: Am Ende des Jahres steht plötzlich Silvester vor der Tür und eine der zentralen Fragen lautet: Raclette oder Fondue?

Statistisch gesehen gehört eins der beiden Gerichte für jeden dritten Deutschen einfach zu einem einem gelungenen Silvesterabend dazu.

Die Vorteile beider Festessen liegen auf der Hand: Alle Gäste sitzen die ganze Zeit gemeinsam am Tisch. Was die Zutaten angeht sind der Fantasie hierbei keine Grenzen gesetzt und jeder Gast kann sich aussuchen, was ihm wirklich am besten schmeckt. Beide Klassiker sind vielseitig und sehr gesellig: Denn durch die vielen, kleinen Portionen kann man stundenlang zusammensitzen sich unterhalten und den Countdown bis Neujahr genießen..

Hot Pot in Vietnam(auch in Vietnam gibt es eine beliebte Hot Pot Variante)

Geheimtipp: chinesisches Fondue

Aus China kommt jetzt der Trend des “Hot Pots”. Der sogenannte Feuertopf wird in die Mitte des Tisches gestellt und mit einem Brenner heiß gehalten. Beim Hot Pot wird mit kleinen Sieben bzw. Keschern gearbeitet. Was die ganze Angelegenheit um ein Vielfaches angenehmer macht, denn das lästige Verlieren der Zutaten von der Fonduegabel fällt weg.

Der Hot Pot liegt im Trend!

Auch bei uns macht sich die zunehmende Beliebtheit von Hot Pot, extrem bemerkbar. Für unser authentisches Rezept zum Chinesischen Fondue - Szechuan Stil steigt die Nachfrage im Dezember im Vergleich zum Vorjahr rasant an. Die Aufrufe dieses Rezepts auf unserer Webseite verzeichnen in der Zeit zwischen dem 15.11.2018 -31.12.2018 Dezember einen Anstieg um 250% im Vergleich zum gesamten Restjahr.

 

Noch auffälliger ist abSteigerung der Rezeptaufrufe chinesisches Fondue von Dez. 2017 zu Dez. 2018 er der Vergleich mit dem Jahr davor. Der Vergleich Dez. - Nov. zwischen 2017 und  2018 zeigt eine Steigerung um sage und schreibe 1.310%. Wir sind schon sehr gespannt was dieses Jahr passiert. Aber die Aufrufe alleine in der zweiten Novemberhälfte lassen bereits auf eine weitere enorme Steigerung schließen.

Änderung der Rezeptaufrufe Chinesisches Fondue 2017 im Vergleich zu 2018

 

Szechuan Stil - der chinesische Klassiker

Die populärste Variante des Hot Pots in China ist definitiv der Hot Pot im Szechuan Stil.

Typische Zutaten sind frisches Fleisch, Gemüse, Tofu, Pilze und vieles mehr. Der Clou an dieser Variante ist der spezielle Hot Pot selbst. Es gibt nämlich eine höllisch-scharfe und eine würzig-milde Brühe. Beide serviert man in einem speziellen Topf, der in der Mitte geteilt ist. Unter anderem sorgen Ingwer, Chilis, Shaoxing Reiswein und spezieller Szechuan-Pfeffer für einen unverkennbaren und authentischen Geschmack. Und während des Essens kann man 2-3 Stunden zusammensitzen und die wunderschöne Zeit mit Familie oder Freunden genießen.

Was unser europäisches Brühfondue mit dem Hot Pot zu tun hat.

In Europa kennen wir vor allem drei Arten von Fondue. Das Schweizer Käsefondue, das Fondue Bourguignonne mit Fett und das Fondue Chinoise mit Brühe. Die Bezeichnung “chinoise” kommt nicht von ungefähr. Der Ursprung dieses Fondues liegt mit ziemlicher Sicherheit in Asien. Von dort hat es wahrscheinlich seinen Weg über die Seidenstraßen nach Europa gefunden.

Geschichte des chinesischen Fondue.

Experten vermuten den Ursprung des Hot Pot in der Mongolei. Das ist insofern überraschend, da der Feuertopf in der heutigen mongolischen Küche gänzlich unbekannt ist. Aber zum Beispiel in der Schweiz wird das Gericht auch heute noch Mongolentopf genannt.

Für China gilt als gesichert, dass umliegende Völker ungefähr im 5. Jahrhundert unserer Zeitrechnung den Hot Pot oder Huogo nach China brachten.

Man vermutet, dass besonders die Menschen im Gebiet Chongqing damit übriggebliebenes Gemüse verbrauchten. Sicherlich war es hier die Absicht zu sparen und die schnelle Zubereitung zu nutzen. In dieser Hinsicht liegt dem Hot Pot eine ähnliche Idee zugrunde, wie der allseits beliebten Pizza.

Chongqing ist eine Gegend, die im Winter ein feucht-kaltes Klima aufweist. Da diese neue Art der Zubereitung den Menschen viel Wärme brachte, wurde der Feuertopf zu einem typischen Wintergericht. Nach und nach verbesserte man die Rezeptur durch Aromen und Gewürze, um den Hot Pot von einem Arme-Leute-Essen zu einem schmackhaften Gericht werden zu lassen.

Heute kommt der berühmteste Huogo aus der Provinz Szechuan. Dort ist das Gericht auch bis heute am weitesten verbreitet. Ursprünglich war der Huogo ein Steinguttopf. Man erhitzte ihn auf schwarzer Eichenholzkohle. Das Gericht wurde in Szechuan immer beliebter. So fand es auch seinen Weg auf die Speisekarten der Garküchen und Restaurants. Dadurch und durch neue Technologien begann man die speziellen Metalltöpfe zu entwickeln und den Topf in der Mitte des Tischs auf Gas oder elektronische Herdplatten zu platzieren. Der Szechuan Hot Pot, wie wir ihn heute kennen. 

Aber wie bereiten man ein authentisches und schmackhaften chinesisches Fondue im Szechuan Stil zubereitet? Das hier ist unserer Meinung nach das beste Rezept. Garantiert gelingsicher.

Chinesisches Fondue - Szechuan Stil

 

Quellen;

https://de.statista.com/infografik/16399/was-an-silvester-auf-jeden-fall-dazu-gehoert/

https://de.wikipedia.org/wiki/Feuertopf

https://de.wikipedia.org/wiki/Fondue

https://www.idealo.de/magazin/2018/12/21/raclette-oder-fondue-silvester-2018/

https://www.derwesten.de/staedte/essen/geheimtipp-in-essen-wir-haben-fuer-dich-das-chinesische-fondue-im-hotspot-getestet-id210297337.html

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen